EDV

"Das digitale Zeitalter hat auch die Feuerwehr erfasst"

Sachbearbeiter: ASB Ernst Ambroz

Sachbearbeiter-Stv: nicht besetzt

Ohne EDV und Internetzugang läuft auch bei der Feuerwehr nichts mehr.

Die gesamte Organisation der Feuerwehren Niederösterreichs ist auf ein zentrales EDV-System namens „FDISK“ umgestellt worden, das den Vorgänger „Notruf 122“ abgelöst hat und die derzeitigen technischen Möglichkeiten ausschöpft. Es bietet den Vorteil, dass die Daten in einer zentralen Datenbank gespeichert sind und von jedem PC mit Internetzugang mittels Webclient und entsprechenden Rechten bearbeitet werden können. Es vernetzt alle Instanzen der Feuerwehr vom Landesfeuerwehrkommando und der Feuerwehrschule bis zu jeder Orts- und Betriebsfeuerwehr. So entfällt bei vielen Verwaltungsarbeiten der Papierweg zur Gänze.

Aufgabe des Sachgebietes EDV ist aber nicht die Wartung des Systems FDISK, sondern die Betreuung der EDV-Anlage im Feuerwehrhaus.

Seite
teilen
Seite
teilen
Seite
teilen
Seite
teilen